Vortrag Norbert Ely am 21.06.2016 in Heimbach

 „Musik auf Marmorklippen. Zeitenwenden von Mendelssohn bis Messiaen“

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Logos/Icons/pdf.png

DANK AN UNSER PUBLIKUM

Zuhörer in Heimbach
SPANNUNGEN: 2016 ist zu Ende gegangen.
Bei vielen unserer Besucher werden die Konzerterlebnisse noch nachklingen. 

Sie, unsere Zuhörerinnen und Zuhörer, haben durch Ihre spürbare Anteilnahme und durch Ihren überwältigenden Applaus Lars Vogt und all' seinen Künstlernfreunden Ihre Dankbarkeit gezeigt. 
Auch das SPANNUNGEN-Team hat manch bewegender Dank erreicht.
Dafür möchten wir uns, auch im Namen von Lars Vogt, herzlich bedanken!
Ihre hohe Konzentration und Ihr bewegtes Mitgehen haben zu einer unvergesslichen Kammermusikwoche beigetragen.

Musikalisch und kulinarisch

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2016/eifelon-03.jpg

Mein Kalender ist nach SPANNUNGEN getaktet.

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2016/eifelon-02.jpg

Jeder Ton ist Leben

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2016/eifelon-01.jpg

Verrassende klassieke

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2016/eropuit.jpg
Verrassende klassieke hoogstandjes in de buitengewone ambiance van Duitslands mooiste Jugendstil Waterkrachtcentrale, in Heimbach ...

Programmänderungen

Aus organisatorischen Gründen wurde das Programm an den folgenden Konzerttagen geändert.

Dienstag, 21.06.
Mittwoch, 22.06.
Donnerstag, 23.06.
Samstag, 25.06.
Sonntag, 26.06., Matineekonzert

Pressetermin SPANNUNGEN 2016

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2016/PK-Spannungen-2016©GeorgNeulen.jpg

von links: Dr. Andreas von Imhoff, Dr. Hans-Joachim Güttler, Ludwig Kons (Sparte Wasserkraftwerke der RWE Power), Anna Resniak, Lars Vogt, Stipendiat Kaoru Oe, Rainer Hegmann (RWE Deutschland), Christian Schmitz (Deutschlandfunk)

Pressemitteilung

Wir freuen uns über die Nominierungen auf der ICMA Liste 2016

GUSTAV MAHLER Symphonie No. 4 G-Dur (arr. E. Stein)
Christiane Oelze, Sopran · FESTIVAL ENSEMBLE SPANNUNGEN

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/HB21_Mahler_600x600.jpg tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/ICMA-nomination-2016.png

Heimspiel für die Tetzlaffs

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/Tetzlaff-Quartett.jpg
Tetzlaff Quartett von links: 
Christian Tetzlaff, Elisabeth Kufferath, Geige, Tanja Tetzlaff, Cello und Hanna Weinmeister, Bratsche 

Weiterlesen …

Christian Tetzlaff – Festival-Gruß-Talk

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/ChrT-Interview.jpg

Hamburgische Vereinigung von Freunden der Kammermusik

Zum Start der Saison 2015/2016 gab es ein Gipfeltreffen von Kammermusik-Spezialisten: Bevor Ensembles von drei namhaften Festivals aufspielten, gaben die Vertreter in einem Festival-Gruß-Talk Auskunft. So der Geiger Christian Tetzlaff vom Festival "Spannungen" in Heimbach/Eifel im Gespräch mit Ludwig Hartmann, dem 1. Vorsitzenden der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik. Zentrales Thema: die zwischenmenschliche Chemie zwischen den Musikerinnen und Musikern.

Rachmaninoff im Wasserkraftwerk

hr2-Kultur:
Der portugiesische Pianist Artur Pizarro und das Geschwisterpaar Christian und Tanja Tetzlaff an Geige und Cello haben das "Trio élégiaque Nr. 2", Rachmanioffs knapp 50-minütige Werk aufgenonmmen. Die Aufnahme ist an einem spannungsgeladenen Ort entstanden - dem Wasserkraftwerk Heimbach in der Eifel.

>>>mehr

Anastasia Kobekina gewinnt Tonali-Wettbewerb

Anastasia Kobekina in Heimbach   Hamburg, 21.09.2015.

Die Cellistin Anastasia Kobekina hat den diesjährigen Tonali-Instrumentalwettbewerb gewonnen. Dafür erhält sie ein Preisgeld von 10.000 Euro und ein Guadagnini-Cello im Wert von einer Million Euro als Leihgabe. 
>>>mehr

RWE und Kunstförderverein besiegeln Partnerschaft bis 2019

Vertragsverlängerung in der Initiative Die Treppe

RWE wird das einzigartige Kammermusik-Festival SPANNUNGEN bis 2019 weiterhin finanziell unterstützen und mit dem historischen Jugendstilkraftwerk Heimbach einen außergewöhnlichen Konzertsaal zur Verfügung stellen. Den entsprechenden Vertrag unterzeichnete das Unternehmen heute mit dem Kunstförderverein Düren e.V., dem Veranstalter des Festivals.

Weiterlesen …

Wie Sand im Ohr

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/HB21_Mahler_600x600.jpgKlang verkleinert, Intensität vergrößert: In dieser Einspielung der Vierten Mahler in der Kammerversion von Erwin Stein knirscht es im Gebälk und es gibt mehr schräge Klange, mehr Ironie, mehr Fratzen, mehr Dämonie, mehr Doppelbödigkeit als in vielen Orchesterversionen, die ich kenne.

mehr  >>> http://www.pizzicato.lu/wie-sand-im-ohr/

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/supersonic.png

 

Rachmaninov aus Heimbach

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/HB22_Rachmaninoff_600x600.jpgSpannende Kammermusik auf allerhöchstem Niveau. Dafür stehen die Konzerte des ‘Spannungen Kammermusik-Festival’ in dem Eifeler Städtchen Heimbach. Lars Vogt hat es geschafft, im Laufe der letzten Jahre dort die besten Musiker zusammenzubringen und immer wieder aufregende Konzerte zu veranstalten, die so gut sind, dass sie auch auf CD Referenzcharakter erlangen.

mehr  >>> http://www.pizzicato.lu/rachmaninov-aus-heimbach/

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/supersonic.png

 

Mahler Award

Mahler Award für Christian Tetzlaff

Christian Tetzlaff, Tanja Tetzlaff, Remy Franck>>> mehr

Eine Nachlese

Das Kammermusik-Festival SPANNUNGEN 2015 ist Geschichte. Als am Sonntag, 14. Juni gegen 23 Uhr der letzte Beifall für Beethovens Streichquartett op. 130 mit großer Fuge op. 133 verklang, ging zum 18. Mal ein opulentes Musikerlebnis zu Ende. Lars Vogt, der künstlerische Leiter und Gründer des Festivals, sprach von „einer außergewöhnlich gelungenen Festivalzeit“. Ein langjähriger Zuhörer drückt aus, was viele denken: „Die Tage in Heimbach sind so intensiv, so besonders, dass man am Ende etwas ungläubig in das gewohnte Leben zurückkehrt.“ Der Vorsitzende des Arbeitskreises SPANNUNGEN,

Dr. Joachim Güttler, umschreibt das Nach-Festivalgefühl: „Man lebt für fast zwei Wochen zu hundert Prozent in einer völlig anderen Welt, die dann schlagartig wegfällt. Das führt offensichtlich zu Entzugserscheinungen.“ Für die Schar der Ehrenamtlichen war es eine Zeit voller Pflichten, Zuständigkeiten und Hilfestellungen für die Künstler, damit das Festival gelingen konnte. Aber SPANNUNGEN 2015 ist noch nicht ganz vorbei, denn viele Werke werden in den kommenden Monaten bis April 2016 im Deutschlandfunk wieder zu hören sein.

Weiterlesen …

Programm- und Besetzungsänderungen

Isabelle Faust musste ihre Teilnahme an SPANNUNGEN 2015 leider absagen.
Es ergeben sich die folgenden Programm- und Besetzungsänderungen:

Weiterlesen …

Kontrabass

Samuel Ortega musste seine Teilnahme an SPANNUNGEN 2015 leider absagen. 

Wir danken Charles DeRamus, der sich kurzfristig bereit erklärt hat, seinen Part bei den Konzerten am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag zu übernehmen. 

Weiterlesen …

Spannungen, die aus Beziehungen entstehen

Kammermusikfestival im Heimbacher Jugendstilkraftwerk beginnt am 8. Juni. Vorverkauf ab Samstag. 

tl_files/spannungen/artikelbilder/Kuenstler/Bilder/Aktuelles/2015/150317_PK.jpgHeimbach. 30 Musiker wird es im Juni aus aller Welt wieder in das Jugendstilkraftwerk nach Heimbach zum Kammermusikfestival „Spannungen“ ziehen. Dort werden sie vom 8. bis zum 14. Juni elf Konzerte spielen. Erwartet werden insgesamt etwa 6000 Besucher. 

von links: Rainer Hegmann (RWE) Lars Vogt, Maja Ellmenreich (Deutschlandfunk), 
Dr. Hans-Joachim Güttler (Kunstförderverein), Ludwig Kons (RWE) und Dr. Andreas von Imhoff 

>>> mehr

Festival-Nachlese 2014

Umhüllt von Licht und Nebel am Wasserkraftwerk von Heimbach

Immer wenn im Juni die Turmbläser von der Zinne des Wasserkraftwerks in Heimbach erklingen, dann ist Festivalzeit. Vor dem Kraftwerk versammeln sich Kammermusikfreunde aller Generationen fröhlich plaudernd in froher Erwartung auf das Abendprogramm. Der Jugendstilbau wird zum Konzertsaal, Spannungen ganz anderer Art entstehen. Das RWE-Wasserkraftwerk in Heimbach ist das Markenzeichen für das Festival SPANNUNGEN. Die „Süddeutsche Zeitung“ nennt es eine „Kathedrale von Strom und Musik“. Als das aufwendig gestaltete Jugendstilbauwerk 1905 erstmals Strom lieferte, wurde es zum Symbol des  Fortschritts in Technik und Wissenschaft. Jene Zeit lieferte den Schwerpunkt für die Musikauswahl in diesem Jahr.

Weiterlesen …